Sonnen- und Mondlauf im Mai
 
Die Sonne

Während der ersten Monatshälfte noch durch das Sternbild Widder laufend, wechselt die Sonne morgens am 14. in das Sternbild Stier. Dabei nehmen sowohl die Tageslänge der Sonne als auch ihre Mittagshöhe, wenn auch zum Monatsende hin langsamer, weiter zu. Dabei wird es am 22. zwischen 1:08 Uhr und 1:48 Uhr nach astronomischer Definition (Sonne mindestens 18° unter dem Horizont) letztmals richtig dunkel. Es beginnt die Zeit der hellen Nächte, wahrend der die Abenddämmerung nahtlos in die Morgendämmerung übergeht. Erst ab dem 21. Juli wird es in unseren Breiten dann wieder vollständig dunkel.

Der Sonnenaufgang erfolgt zu Monatsbeginn um 6:03 Uhr und verfrüht sich bis zum Monatsende auf 5:21 Uhr. Der Sonnenuntergang verspätet sich von 20:55 Uhr am 1. bis auf 21:39 Uhr am letzten Tag des Monats. Die Mittagshöhe der Sonne nimmt im gleichen Zeitraum von 53,7° bis auf 60,5° zu.

Weg der Sonne durch die Sternbilder Widder und Stier mit Tages- und Nachtstunden


Der Mond

Der Mond nimmt zu Beginn des Monats zu und zeigt sich als inzwischen recht stattliche Sichel in den Zwillingen. Am Abend des 2. hat der zunehmende Halbmond das Sternbild Krebs erreicht, das exakte erste Viertel durchläuft der Mond während der frühen Morgenstunden des 3. Mai. Am gleichen und darauffolgenden Abend hält sich der zunehmende Mond unweit von Löwenhauptstern Regulus auf, in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai besucht der Mond den hellen Jupiter mit etwas mehr als 2 Vollmonddurchmessern nördlichem Abstand. Nachdem der Mond am 8. mit größerem nördlichem Abstand an Jungfrauenhauptstern Spica vorbeiläuft, läuft der Vollmond am Abend des 10. durch das Sternbild Waage, danach nimmt der Mond wieder ab.

Am Morgen des 14. finden wir den abnehmenden Mond beim gelblichen Saturn. Bis zum 19. ist der abnehmende Halbmond weiter bis ins Sternbild Wassermann gewandert. Die reizvolle Begegnung der abnehmenden Mondsichel mit der hellen Venus findet, allerdings mit größerem Abstand, am Morgen des 22. statt. Am darauffolgenden Tag kann die abnehmende Mondsichel unter günstigen Sichtbedingungen letztmals tief in der östlichen Morgendämmerung gesehen werden, am 25. ist Neumond.

Bei sehr klarer Sicht taucht die hauchdünne, zunehmende Mondsichel vielleicht schon am 26. Mai, sicher aber ab dem 27. wieder in der nordwestlichen Abenddämmerung auf. Bis zum letzten Tag des Monats ist dann die bereits recht stattliche Mondsichel erneut bei Löwenhauptstern Regulus eingetroffen.

Mondlauf - Monatsübersicht mit Mondphasen, Mondbahnlage und Hauptpunkten der Mondbahn
Mondlauf - Tagesübersicht mit Mondlauf unter den Sternen, Konstellationen und Ereignissen