Sonnen- und Mondlauf im April
 
Die Sonne

Während der ersten beiden Monatsdrittel läuft unsere Sonne durch das Sternbild Fische. Am 18. wechselt unser Tagesgestirn in das Sternbild Widder, wobei sowohl die Tageslänge als auch die Mittagshöhe der Sonne weiter deutlich zunehmen.

Der Sonnenaufgang verfrüht sich im Laufe des Monats um über eine Stunde von 7:07 Uhr bis auf 6:05 Uhr. Der Sonnenuntergang verspätet sich im gleichen Zeitraum von 20:05 Uhr bis auf 20:53 Uhr. Die Mittagshöhe der Sonne nimmt dabei von 43,2° zu Monatsbeginn bis auf 53,4° am Monatsende zu,

Weg der Sonne durch die Sternbilder Fische und Widder mit Tages- und Nachtstunden


Der Mond

Der Mond zeigt sich zu Monatsbeginn als recht stattliche, zunehmende Sichel und kann am Abend des 1. östlich von Stierhauptstern Aldebaran gesehen werden. Am 3. finden wir den zunehmenden Halbmond im Sternbild Zwillinge. In der Nacht vom 6. auf den 7. steuert der zunehmende Mond Löwenhauptstern Regulus an, die Reguluspassage mit guten 3 Vollmonddurchmessern südlichem Abstand erfolgt aber erst ca. 4 Stunden nach Monduntergang. In der Nacht vom 10. auf den 11. läuft der Vollmond mit knapp 3 Vollmonddurchmessern nördlichem Abstand an Jupiter vorbei, abends am 11. bildet der noch fast volle Mond mit Jupiter und Jungfrauenhauptstern Spica ein schönes Dreieck.

Der allmählich schmaler werdende, abnehmende Dreiviertelmond gesellt sich am Morgen des 16. und 17. zum Ringplaneten Saturn. Am Morgen des 19. finden wir den abnehmenden Halbmond tief in der südöstlichen Morgendämmerung an der Sternbildgrenze Schütze / Steinbock. Die schmaler werdende Mondsichel kann letztmals morgens am 23. rund 11° oder 22 Vollmonddurchmesser links leicht unterhalb der Venus, vielleicht auch noch am 24. mit Hilfe der leicht rechts oberhalb stehenden Venus als Aufsuchhilfe gesehen werden, danach ist der Mond verschwunden. Am 26. ist Neumond.

Bereits am 27. taucht der Mond wieder als schmale, zunehmende Sichel tief in der westlichen Abenddämmerung auf. Einen Tag später finden wir den Mond knapp links von Aldebaran und rund 9° oder 18 Vollmonddurchmesser links vom roten Planet Mars. Mit einem lichtstarkem Feldstecher oder einem kleinen Fernrohr kann am noch hellen Himmel eine Aldebaran-Bedeckung verfolgt werden, wobei der Eintritt des Sterns am linken, dunklen Mondrand vor Sonnenuntergang um 20:17 Uhr und der Austritt am hellen, rechten Mondrand während der Abenddämmerung um 21:07 Uhr erfolgt. Am letzten Tag des Monats hat die allmählich breiter werdende Mondsichel erneut das Sternbild Zwillinge erreicht.

Mondlauf - Monatsübersicht mit Mondphasen, Mondbahnlage und Hauptpunkten der Mondbahn
Mondlauf - Tagesübersicht mit Mondlauf unter den Sternen, Konstellationen und Ereignissen