Die Planeten im April
 
Merkur

Der sonnennächste Planet Merkur steht am 1. in unterer Konjunktion zur Sonne. Am 14. wird er wieder rechtläufig und steht am 29. in größter, westlicher Elongation zur Sonne. Da Merkur nur 6 Tage vorher durch seinen sonnenfernsten Bahnpunkt läuft, fällt der Abstand mit 26,9° dieses mal besonders groß aus. Zu einer Morgensichtbarkeit reicht es aber nicht, da sich Merkur viel südlicher im Tierkreis aufhält als die Sonne. Die Verbindungslinie Sonne-Merkur schneidet den Horizont in einem sehr flachen Winkel, so dass Merkur am Elongationstag nur 31 Minuten vor der Sonne aufgeht.

Planetenlauf Merkur von April bis Juni durch die Sternbilder Wassermann, Fische, Widder und Stier



Venus

Venus ist weiterhin Abendstern und baut ihre Abendsichtbarkeit aus. Sie wandert von der Sternbildgrenze Fische/Widder durch den Widder bis weit in den Stier hinein. Dabei nimmt ihre östliche Elongation von rund 20° bis auf 27° zu. Da die Venus gleichzeitig auch an Deklination gewinnt, verlängert sich ihre Sichtbarkeitsdauer von 1 1/2 Stunden zu Monatsbeginn bis auf 2 Stunden und 20 Minuten am Monatsende. Damit entwickelt sich die Venus zu einem strahlenden Gestirn am westlichen Abendhimmel. Der Venusuntergang verspätet sich von 21:56 Uhr am 1. über 22:42 Uhr am 15. bis auf 23:29 Uhr am letzten Tag des Monats.

Planetenlauf Venus von Januar bis Mitte Juni mit Konjunktionsschleife im März/April

Mond und Venus abends am 17. April

Sichtbarkeitsdiagramm Venus



Mars

Mars ist weiterhin Morgenhimmelplanet. Er wandert durch das Sternbild Schütze, wo er am 2. Saturn mit etwas mehr als 2 1/2 Vollmonddurchmessern südlichem Abstand überholt. An Saturn lässt sich auch gut die deutliche Helligkeitszunahme des roten Planeten verfolgen. Zu Monatsbeginn nur leicht heller als Saturn, übertrifft ihn Mars am Monatsende deutlich und ist dann mit Arktur im Sternbild Bootes vergleichbar. Nur die Sichtbarkeitsdauer von Mars stagniert durch die immer früher aufgehende Sonne bei 2 1/2 Stunden. Immerhin verfrüht sich der Marsaufgang nun deutlicher von 3:38 Uhr am 1. über 3:13 Uhr am 15. bis auf 2.43 Uhr am letzten Tag des Monats.

Planetenlauf Mars Januar bis September durch die Sternbilder Jungfrau, Waage, Skorpion und Schlangenträger

Konjunktion Mars / Saturn morgens am 2. April
Mond mit Mars, Saturn und Jupiter morgens am 8. April

Sichtbarkeitsdiagramm Mars



Jupiter

Jupiter im Sternbild Waage verlagert nun seine Untergangszeiten in die späten Abendstunden und wird am Monatsende zum Planet der ganzen Nacht. Er beschleunigt seine rückläufige Bewegung und verkürzt wieder den Abstand zu Zuben Elgenubi, dem zweithellsten Stern im Sternbild Waage, der fast genau auf der Ekliptik liegt. Der Jupiteraufgang erfolgt am 1. um 23:39 Uhr, am 15. fast genau mit Eintritt der vollständigen Dunkelheit um 22:38 Uhr und am letzten Tag des Monats bereits während der hellen Dämmerung um 21:29 Uhr. Wenn es morgens hell wird, hat Jupiter seine Höchststellung bereits deutlich überschritten und kann dann in südwestlicher Richtung gesehen werden.

Planetenlauf Jupiter von Oktober 2016 bis September 2017 durch das Sternbild Jungfrau

Mond und Jupiter morgens am 3. April

Sichtbarkeitsdiagramm Jupiter



Saturn

Saturn ist weiterhin Morgenhimmelplanet. Nachdem er am 17. seinen sonnenfernsten Bahnpunkt (Aphel) durchlaufen hat, wird er am 18. im Sternbild Schütze rückläufig und leitet damit seine Oppositionsperiode ein. Wenn es morgens hell wird, finden wir Saturn zu Monatsbeginn in südöstlicher Richtung, zum Monatsende hin nahe seiner Höchststellung im Süden. Dabei ist der Begriff Höchststellung relativ. Denn durch seine südliche Stellung überschreitet Saturn selbst bei seiner Höchststellung nicht die 17°-Marke. Dieses Jahr steht uns die südlichste Saturnopposition bevor, ab dem nächsten Jahr klettert Saturn langsam wider höher. Der Saturnuntergang verfrüht sich von 3:32 Uhr am 1. über 2:38 Uhr am 15. bis auf 1:39 Uhr am letzten Tag des Monats.

Planetenlauf Saturn im Jahr 2017 durch die Sternbilder Schlangenträger und Schütze

Mond mit Saturn, Mars und Jupiter morgens am 7. April

Sichtbarkeitsdiagramm Saturn



Die Fernglasplaneten Uranus und Neptun

Uranus steht am 18. in Konjunktion zur Sonne und kann den ganzen Monat über nicht gesehen werden. Neptun hat seine Konjunktion seit letztem Monat hinter sich, kann aber auch noch nicht gesehen werden.