Sonnen- und Mondlauf im März
 
Die Sonne

Zu Monatsbeginn im Sternbild Wassermann, wechstelt die Sonne am 12. in das Sternbild Fische. Dort überschreitet sie am 20. um 11:16 Uhr MEZ den Himmelsäquator in nördlicher Richtung, womit auf der Nordhalbkugel der Erde der astronomische Frühling beginnt. Damit nehmen auch sowohl die Tageslänge als auch die Mittagshöhe der Sonne weiter deutlich zu.

Zu Monatsbeginn beträgt die Mittagshöhe der Sonne noch 31,1°, zum Monatsende sind es bereits 42,8°. Der Sonnenaufgang erfolgt zu Monatsbeginn um 7:17 Uhr und verfrüht sich bis zum Monatsende auf 6:09 Uhr MEZ (7:09 Uhr MESZ). Der Sonnenuntergang verspätet sich im gleichen Zeitraum von 18:12 Uhr bis auf 19:03 Uhr (20:03 Uhr MESZ). Verstärkt wird die gefühlte Zunahme der Tageslänge noch durch die Umstellung der Uhren von Winter- auf Sommerzeit, was in diesem Jahr in der Nacht vom 25. auf den 26. März erfolgt.

Weg der Sonne durch die Sternbilder Wassermann und Fische mit Tages- und Nachtstunden


Der Mond

Der Mond zeigt sich zu Monatsbeginn als zunehmende Sichel am Abendhimmel und kann am 1. in der Nähe vom roten Planet Mars gesehen werden. Die bereits recht stattliche Mondsichel ist am Abend des 4. bei den Hyaden und Aldebaran im Sternbild Stier eingetroffen. Auch dieses mal kommt es zu Sternbedeckungen, von denen vor Monduntergang allerdings nur die erste, die von Gamma Tauri, von Essen aus gesehen werden kann. Abends am 5. hat der zunehmende Halbmond Aldebaran und die Hyaden bereits deutlich hinter sich gelassen. Der immer runder werdende Dreiviertelmond läuft am Abend des 10. mit knapp 3 Vollmonddurchmessern südlichem Abstand an Löwenhauptstern Regulus vorbei. Während der Nachmittagsstunden am 12. erreicht der Mond seine Vollmondstellung, abends sehen wir den Vollmond im Westteil des Sternbildes Jungfrau. Danach nimmt der Mond wieder ab.

Der noch fast volle Mond besucht am 14. nach seinem Aufgang den hellen Jupiter und Jungfrauenhauptstern Spica, wobei der Abstand zum Jungfrauenhauptstern deutlich größer ist als zum hellen Jupiter. Bis zum Morgen des 20. hat der abnehmende Halbmond Ringplanet Saturn im südlichen Schlangenträger erreicht. Die immer schmaler werdende, abnehmende Mondsichel kann noch bis zum 25. tief in der südöstlichen Morgendämmerung verfolgt werden, am 28. ist Neumond.
.
Bereits am 29. taucht der Mond wieder als hauchdünne, zunehmende Sichel tief in der westlichen Abenddämmerung rund 8° oder 16 Vollmonddurchmesser links vom sonnennächsten Planet Merkur auf. Der rote Planet Mars erhält am 30. zum zweiten mal in diesem Monat Besuch vom Mond. Am letzten Tag des Monats nimmt der Mond wieder Kurs auf Aldebaran und die Hyaden, erreichen wird er sie aber erst wieder im nächsten Monat.

Mondlauf - Monatsübersicht mit Mondphasen, Mondbahnlage und Hauptpunkten der Mondbahn
Mondlauf - Tagesübersicht mit Mondlauf unter den Sternen, Konstellationen und Ereignissen